Pisang

2640m => 3330m, 8:15h => 15:00h Der Weg steigt weiter an, ist teilweise aus dem Felsen geschlagen. Immer wieder der Blick auf den Lamsung Himal. Mittags sitzen wir im Buddha Guest House, mit dem Blick auf eine gigantische Steinplatte mit Gletscherriefen. Auf der anderen Seite die Schneefahnen des Annapurna II und IV. Auf dem Speiseplan … Read more

Chame

1880m => 2705m, 8:30h => 17:00h Weiter geht es, das Tal hoch. Es bleibt ein bequemer Weg. Die Reisfelder nehmen ab, Wald erscheint. Auf den Feldern wachsen Hafer und Hirse. Wir sehen die ersten Menschen in tibetischer Tracht. Ein rotbrauner Wickelrock mit gestreifter Schürze (Schürze erst, wenn verheiratet!). “Tashi Dhelek”. Der erste 7000er, der Lamjung … Read more

Dharapani

1090m => 1905m Das Tal wird enger, die Reisfelder werden weniger. Aussichten, die mich an chinesische Bilder erinnern – Berge im Dunst. Ein Schimmel steht vor einer Wand im Regenstaub eines Wasserfalls. Wegen dieser Wasserfälle heisst das Wasser in Nepal auch das “Weisse Gold”. Es geht zum ersten Mal steiler bergauf. Solo Kanza geht einen … Read more

Bahundanda

Gehzeit: 8,5 Stunden Ein erster, langer Tag. Wir versuchen, die gestern verlorene Zeit wieder reinzuholen. Also früher Abmarsch und zügiges Gehen. Die Landschaft ist subtropisch wunderschön. Ein weites Tal, kleine Ortschaften, Terassenfelder. Frauen am Wegesrand verkaufen Mandarinen. Noch sind wir zu ängstlich, um zuzugreifen. Mittagessen unter Palmen. Eine schöne Lodge, leider zu klein für unsere … Read more

Besi Sahar

Die Anreise mit dem Bus nach Besi Sahar. Was wir nicht berücksichtigt hatten: Durch die quasi Ausgangssperre und Dasain, die höchsten Feiertage des Hinduismus in Nepal, kam es bei der “Ausreise” aus Kathmandu zu einem extremen Stau. 4 Stunden im stehenden Bus sind schon leicht nervenaufreibend. Die nepalesische Fahrweise strapaziert zusätzlich diverse Nerven, “Dösch is … Read more